Zum Inhalt springen

NI kündigt Session Strings Pro an

Native Instruments hat für den 1. Juni ein neues Produkt angekündigt, die Session Pro.

Session Strings Pro wendet sich an alle Musiker und Produzenten, die nach außergewöhnlich guten Streicherklängen suchen und nicht eine komplette Orchesterbibliothek kaufen möchten (bzw. eine solche schon besitzen).

Session Strings Pro bietet 48 GB an akribisch und aufwendig gesampletem Klangmaterial, das sich – neben dem Einsatz für klassich bzw. kammermusikalisch orientierte Projekte – insbesondere gut für Produktionen im Bereich Soul, Funk und HipHop eignet.

Session Strings Pro bietet in gewohnter Qualität, folgende Features:

  • 4 Ensembles mit jeweils 4 Violinen, 3 Violas, 2 Cellos und 3 Kontrabässen
  • Presets für klassische Orchester und Pop/Rock/R&B Ensembles
  • Editierbarer „Animator“ rhythmisiert temposynchron Akkorde in staccato, spiccato oder pizzicato Phrasen
  • Regelbare „Bow-Noise“ und Stereobreite
  • Effektsektion mit 3 Band EQ, Kompressor und Convolution Reverb
  • 48 GB Samplematerial (32 GB komprimiert)
Published inComputerStudio und Recording

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Kommentar verfassen

    Page optimized by WP Minify WordPress Plugin