Aus dem Archiv...

NI kündigt Session Strings Pro an

Native Instruments hat für den 1. Juni ein neues Produkt angekündigt, die Session Strings Pro. Session Strings Pro wendet sich an alle Musiker und Produzenten, die nach außergewöhnlich guten Streicherklängen suchen und nicht eine komplette Orchesterbibliothek kaufen möchten (bzw. eine solche...

Mehr...

Follow us on Twitter!Follow us on FaceBook

NAMM 2011: Akai Synthstation 49

Geschrieben von Olaf | Geposted in Studio und Recording, Tasteninstrumente | Geschrieben am 27.01.2011 | Dieser Beitrag wurde bisher 1308 mal gelesen.

0

„Das perfekte iPad® Upgrade für Musiker.“ sagt selber über die neue Synthstation 49.

Die Zahl 49 deutet wohl auf 49 Tasten hin – und in der Tat – völlig überraschend besitzt der Controller genau eben diese in genau eben dieser Anzahl 🙂

Aber was macht das Teil denn nun genau? Controller gibt es doch nun wirklich genügend? Was kann die Synthstation vielleicht besser als all die anderen?

SynthStation 49 ist der erste Controller, der perfekt auf Apples iPad® abgestimmt ist. Er bietet eine nahtlose Integration der SynthStation Applikation, die den Controller in eine vollwertige Produktionsumgebung inklusive Synthesizern, Drumcomputer und Sequencer verwandelt.

Mit der anschlagdynamischen 49-Noten Tastatur in normaler Größe kann der interne Sequencer direkt angesteuert und die -Befehle intern aufgezeichnet werden. Mit neun LPD-style Drum Pads lassen sich dynamische Beats schnell programmieren, die Transporttaster erleichtern die Arbeit mit nahezu jeder Musikapplikation.

Für einen perfekten Blickwinkel lässt sich die Neigung des iPads® festlegen. Auf der Rückseite bietet die SynthStation 49 einen USB/MIDI Port, Kopfhörerausgang sowie professionelle 6,3 mm Klinkenanschlüsse. Dadurch eignet sich der Controller perfekt für die Einbindung in aktuelle Produktionsumgebungen. Sämtliche Controllerdaten werden ausgegeben und können so nahezu jede MIDI-fähige Software steuern. Es ist nun ebenfalls möglich, die SynthStation App von Softwaresequencern anzusteuern.

Features:

  • Portables, anschlagdynamisches Keyboard mit Pitch- und Modulationsrad
  • Neun anschlagdynamische LPD-style Drum Pads mit Hintergrundbeleuchtung
  • Transportfeld inklusive Play-, Pause- und Recordtaster
  • MIDI Performances vom Keyboard oder den Drum Pads werden direkt an das iPad weitergegeben
  • Eingebautes Dock mit einstellbarem Winkel bringt das iPad in die optimale Position und versorgt es mit Strom
  • USB Port zur Stromversorgung und zur Steuerung von MIDI Musik Software
  • Professioneller 6,3 mm Stereo Klinkenausgänge und Volumeregler zum Anschluss an Mischpulte, Lautsprecher oder Recording Equipment
  • Kopfhörerausgang

Preis und Lieferbarkeit sind leider noch nicht bekannt, werden aber schnellstmöglich bekanntgegeben.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin